Glenallachie 11Jahre [54.2 %, 2008/2020, Duncan Taylor – The Octave, #3024969, 92 Flaschen]

  • Beitrags-Autor:
Glenallachie 11Jahre [54.2 %, 2008/2020, Duncan Taylor – The Octave, #3024969, 92 Flaschen]
© Duncan Taylor

Stats:

  • Whisky-Art: Single Malt
  • Abfüller: Duncan Taylor
  • Alkoholgehalt: 54.2 %
  • Kühlfilterung: nein
  • Gefärbt: nein
  • Alter: 11 Jahre
  • Fass/Fässer: Ex Bourbon, Sherry Octave Finish #3024969
  • Whiskybase

Aus der bekannten “The Octave” des unabhängigen Abfüllers Duncan Taylor stammt dieser 11-jährige Glenallachie, welcher in diesem Jahr mit einer extrem strengen Limitierung von zarten 92 Flaschen auf den Markt kam.

Bei der “The Octave” handelt es sich meist um Whiskys, die den Großteil ihrer Reifezeit in klassischen Ex-Bourbon Casks verbringen, bis sie anschließend für einige Monate in ca. 50 Liter großen Sherry Octave Casks gefinished werden.

Das beschert den meist noch mehr oder weniger jungen Malts ein durchaus komplexen Charakter, da sie aufgrund des intensiven Holzkontakts in den kleinen Octaves schnell eine spürbare Reifung erfahren.

Nicht gefärbt, nicht kühlgefiltert und mit satten 54.2% Vol. in Fassstärke abgefüllt. So soll’s sein.

Die extrem cremige Nase erinnert schnell an die 15-jährige Originalabfüllung der Brennerei, welche einen überaus süffig-fruchtigen Brennereicharakter transportiert. So auch hier. In die Nase steigen dunkle Früchte, Crème brûlée, Panna cotta, Quarkkuchen und Mandeln. Ein Schuss Wasser setzt das Ganze und macht die Eindrücke nach einiger Zeit im Glas noxh eine Spur runder.

Süß und äußerst würzig im Geschmack, Holz, Kräuter, wieder dunkle Früchte und sogar eine Spur Pfeffer. Aufgrund der Fassstärke zieht sich der Abgang selbst mit Wasser verdünnt lange hin und wärmt den Hals mit würzigen Nuancen. Im Mund bleibt vor allem die Würze des Fasses stehen, während beim erneuten Verriechen wieder cremig-fruchtige Aromen einziehen. Tolle Kombination.

86/100

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments